Das Münsterland mit Weitblick Reken Reken im Münsterland
© Gemeinde Recken
Das Münsterland mit Weitblick
Reken

5 Herzentour Reken

Auf Ihrem Weg von Groß Reken nach Maria Veen erreichen Sie zunächst die Waldkapelle. Die ehemalige Eremitage auf einer kleinen Waldlichtung ist tagsüber frei zugänglich. Das nächste Ziel Ihrer Fahrt ist der Ortsteil Maria Veen. Wie kein anderer Ort in der Umgebung ist Maria Veen in seiner Geschichte und Gegenwart vom sozialen Bemühen um schwächere Gruppen unserer Gesellschaft bestimmt. Heute sind modernste Sozialeinrichtungen wie das „Haus Maria Veen“ für wohnungslose Menschen, der „Benediktushof“ als Wohn- und Arbeitsstätte für behinderte Jugendliche und Erwachsene und die „Westfälische Schule für Körperbehinderte“ richtungweisend geworden. Das Areal des Missionshauses der Mariannhiller Missionare beherbergt heute ein privates Gymnasium.

Übrigens: Die einzigartigen Wildpferde im Merfelder Bruch weiden ganz in der Nähe. Zwei der schönsten wacholderbestandenen Trockenheidegebiete, in denen schon selten gewordene Pflanzen wie Glockenheide und Besenheide wachsen, stehen seit langem unter Naturschutz. Vor sich sehen Sie die ausgedehnten Waldgebiete der Hohen Mark. In Bahnhof Reken führt Sie der Weg am „größten Kühlschrank Europas“ (iglo-Werk) vorbei. Das sehenswerte Bahnhofsgebäude steht unter Denkmalschutz und beherbergt heute einen gastronomischen Betrieb.

Tipp: Es lohnt sich ein kleiner Abstecher nach Hülsten. Am „Radberg“ südöstlich von Hülsten, befinden sich die noch heute sichtbaren Spuren von Hügelgräbern aus der Bronzezeit bis zur frühen Eisenzeit.

Die Radtour rund um Reken auf einen Blick

  • 24 km
  • Rundkurs
  • leicht
  • Tagestour
  • Natur/ Kultur
  • Reken
Schließen Kontakt & Info
Schließen