Münsterland ist Klimaland © Münsterland e.V.
Münsterland ist Klimaland

Münsterland ist Klimaland

Das Münsterland ist Klimaland: Unter diesem Titel zeigen wir euch die Best-Practice-Beispiele aus der Region und legen den Fokus auf innovative Projekte, die das Münsterland zum Klimaland machen. Wir, das sind die Kreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf, die Stadt Münster und der Münsterland e.V., der als Netzwerkzentrale die Klimaschutzarbeit der Region koordiniert. Unterstützt wird die Regionalmanagementorganisation dabei von der Klima.Netzwerkerin der EnergieAgentur.NRW.

"Münsterland ist Klimaland" steht dabei auch für die enge Zusammenarbeit und Vernetzung der regionalen Akteure. Denn der regelmäßige regionale Austausch zu Best-Practice-Projekten, spannenden Veranstaltungen und aktuellen Themen ist im Klimaschutz besonders wichtig.

Verschiedene Projekte aus dem Münsterland

Karte Klimaland Münsterland Karte Klimaland Münsterland Karte Klimaland Münsterland
© EnergieAgentur NRW

Die Akteure von "Münsterland ist Klimaland"

  • Die Akteure

    Klimaschutz funktioniert nur dann, wenn alle an einem Strang ziehen. Deshalb agieren die Kreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf, die Stadt Münster und der Münsterland e.V. unter dem Titel "Münsterland ist Klimaland" gemeinsam. Hier gibt es mehr Informationen über die Mitwirkenden und ihre Projekte.

    Mehr erfahren

Deine Ansprechpartnerinnen

Ute Schmidt-Vöcks Ute Schmidt-Vöcks
© Münsterland e.V./Maren Kuiter
Ute Schmidt-Vöcks
Wirtschaftsmarketing
Gewerbeflächenbörse
Projekt "Mobilität im ländlichen Raum"

0049 2571 94 93 21

Birthe Schnitger Birthe Schnitger
© Münsterland e.V.
Birthe Schnitger
EnergieAgentur.NRW
Klima.Netzwerkerin im Regierungsbezirk Münster

0049 2571 94 93 39

Workshops, Seminare, Veranstaltungen

Eigenschaften
Typen
8 Treffer.
Sep
21
Mo
Klimawochen 2020 im Kreis Borken
21.09.2020, ca.09:00 02.10.2020, ca.20:00
Münsterland
Veranstalter: Kreis Borken, EnergieAgentur.NRW GmbH
Ausstellung
Seminar
Vortrag
Workshop

Die Klimawochen 2020 im Kreis Borken finden vom 21.September bis 02.Oktober 2020 statt. In diesem Rahmen veranstaltet der Kreis Borken in Kooperation mit der EnergieAgentur.NRW im gesamten Kreisgebiet Veranstaltungen und Aktionen rund um die Themen Klima- und Umweltschutz.

Dauerangebote, wie zum Beispiel die Bücherausstellung Klimawandel in der Stadtbücherei Bocholt oder die Ausstellung der Kampagne ”#wirfuerbio - Kein Plastik in den Bioabfall” der Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland, bieten die Möglichkeit, sich durchgängig mit den Themen Klima- und Umweltschutz auseinanderzusetzen. Im Rahmen von digitalen und analogen Veranstaltungen können sich Interessierte über die Themen Biogas, ökologische Bauweisen, Hausdämmung sowie Photovoltaik und Stromspeicher, informieren.

Uhrzeit
21.09.2020, ca.09:00 02.10.2020, ca.20:00
Location
weitere Informationen weniger Informationen
Sep
24
Do
10 Jahre Biogas im Rheder Gasnetz
24.09.2020, 18:00 24.09.2020, ca.19:00
Wenning Biogas GmbH & Co. KG, Rhede
Veranstalter: WFG Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken
Vortrag

Die Klimawochen 2020 im Kreis Borken stehen ganz im Zeichen des Klimaschutzes. Wenngleich die Planung von Aktionen durch die gesellschaftlichen Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie erschwert sind, möchte der Kreis Borken zusammen mit seinen kreisangehörigen Kommunen den lokalen Akteuren wie zum Beispiel örtlichen Unternehmen, Landwirten, Bildungseinrichtungen, Institutionen, Verbänden, Vereinen, Jugendgruppen sowie aktiven Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit bieten, sich thematisch im Rahmen der Klimawochen zu präsentieren. Die Aktionswochen finden alle drei Jahre statt und in diesem Jahr beginnen sie am Montag, 21. September und enden am Freitag, 2. Oktober 2020.

Im Mittelpunkt stehen lokale und regionale Strategien, Ideen, Projekte sowie Lösungsvorschläge zu den Themen Klimaschutz und Klimaanpassung. Dabei geht es um neue und effiziente Technologien, ressourcenschonende Produktionsweisen und Prozesse sowie um zukünftige Lebensstile, gesellschaftliche Werte und kulturelle Impulse. Ziel ist es, die unterschiedlichen Ansätze des Klimaschutzes im Kreis Borken zu beleuchten und gleichzeitig die Herausforderungen sowie Potenziale aufzuzeigen. Aufgrund der äußeren Rahmenbedingungen sind wir nun dazu aufgefordert, die dem Klimaschutz zuträgliche Digitalisierung stärker voranzutreiben, weshalb auch den Klimawochen 2020 ein digitaler Charakter innewohnen soll.


Uhrzeit
24.09.2020, 18:00 24.09.2020, ca.19:00
Location
weitere Informationen weniger Informationen
Sep
25
Fr
Tagung "(Solar)Energie im globalen Süden" Projekte und Fördermöglichkeiten
25.09.2020, 16:00 25.09.2020, 21:00
Franz Hitze Haus, Münster
Seminar
Vortrag

Soll die Transformation von Gesellschaft und Wirtschaft hin zu einer ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit gelingen, spielt die Gestaltung der Energieversorgung eine zentrale Rolle. 

In den Volkswirtschaften des globalen Nordens ist der Umbau von einer fossilen, zentralen Energieversorgung hin zu dezentraleren, von erneuerbaren Energien gespeisten Versorgung eine große Herausforderung. In den sich entwickelnden Volkswirtschaften des globalen Südens gibt es derzeit vielfach die Chance, schon beim Aufbau einer flächendeckenden Versorgung auf dezentrale Konzepte und den Einsatz erneuerbarer Energien zu setzen.

Am Beispiel der Solarenergie will die Veranstaltung den größeren entwicklungspolitischen Kontext dieser Frage erörtern und Fördermöglichkeiten sowie erfolgreiche Projekte vorstellen. 

Vertreterinnen und Vertreter von Gruppen oder Initiativen der Eine-Welt-Arbeit, die sich mit der Frage einer Energieversorgung beschäftigen, wird Hilfestellung bei der Entwicklung von Projekten und bei deren konzeptioneller Weiterentwicklung gegeben.

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit Nütec Münsterland e.V., Münster; Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V., Sektion Münster.

Referentinnen und Referenten:

  • Dr. Peter Deininger, Deutsche Gesellschaft für Solarenergie e.V., Münster
  • Harald Olk, Berater für ländliche Elektrifizierung, Herne
  • Dorothea Otremba, Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ), Bonn
  • Thomas Ricke, Villageboom, Münster
  • Kathrin Schroeder, Bischöfliches Hilfswerk MISEREOR e.V., Aachen
Uhrzeit
25.09.2020, 16:00 25.09.2020, 21:00
Location
Preise
Tagungsbeitrag

Für Studierende mit Kultursemesterticket ist die Veranstaltung kostenfrei.

  • normal: 25
  • ermäßigt (o. ÜN): 15
weitere Informationen weniger Informationen
Mehr laden

Mehr über das Thema